_startseite
_wir über uns
_industrieboden
beschichtung
sanierung
reinigung & pflege
_bildergalerie
_referenzen
_links
_kontakt
_impressum
   
 



              
            
             Wir sanieren und reparieren Ihren Industrieboden ohne Betriebsunterbrechung,
             auch außerhalb Ihrer Arbeitszeiten, auf Wunsch am Wochenende oder nachts.




                

                

                

                




Sanierungssysteme mit Konzept

            
             Nutzen Sie unsere Erfahrung auf dem Gebiet der Sanierung alter Industrieböden
             jeder Art, vom Gussasphalt über Bitumenkaltestriche bis hin zu Zementestrichen.

              

                                               

Bild 1:
Tiefgarage vor der Sanierung


                                                                                                              
                                                                                                     Bild 2:
                                                            Tiefgarage nach der Beschichtung






             · Beispiel 1:     Bodensanierung im Bereich Produktion / Fertigung



             








Bild 3:
vor der Sanierung,
Pflastersteine als Untergrund
(teilweise stark verölt)
          











Bild 4:
1. Stufe der Sanierung,
Einbau von Gussasphalt
(ca. 3-4cm stark)











Bild 5:
2. Stufe der Sanierung,
PU -Bodenbeschichtung
(rutschfest, staplergeeignet)
 

              



              · Beispiel 2:
     Sanierung eines Bodens im Druckgewerbe


                     
 
  Bild 6:
  vor der Sanierung
 
  Bild 7:
  nach der Beschichtung





              · Beispiel 3:     Sanierung einer Werkstatt in mehreren Bauabschnitten


                Bild 8:
  vor der Sanierung

          Bild 9:
  nach der Sanierung

            



  vorher...

     nachher...








              · Beispiel 4:     Bodensanierung im Bereich `Fleischverarbeitung`


                      
 
  Bild 10:
  Einbau eines neuen Ablaufsystems im Gefälle

  Bild 11:
  nach der Beschichtung


tk tech gmbh /projektblatt_10.08.pdf                                                                      projektblatt_10.08 (.pdf-Datei /311 KB)
                                                                                                                download




              · Beispiel 5:     Fahrwegbeschichtung in der Fertigung


             


                   




            · Beispiel 6:     Sanierung eines Industriebodens im Werkzeugbau


 vorher...

              
                                  
                        ...nachher

tk tech gmbh /projektblatt_01.09.pdf                                                                      projektblatt_01.09 (.pdf-Datei /346 KB)
                                                                                                                download




            · Beispiel 7:     Beschichtung eines Industriebodens (alt/neu)
                                   aus der Rubrik `Druck & Medien`


                          

Bild 12:
Beschichtung des Neubaus

Bild 13:
Sanierung des Altbaus

tk tech gmbh /projektblatt_06.09.pdf                                                                      projektblatt_06.09 (.pdf-Datei /298 KB)
                                                                                                                download

tk tech gmbh /projektblatt_08.09.pdf                                                                      projektblatt_08.09 (.pdf-Datei /630 KB)
                                                                                                                download





                     



Zugspannungen in einem Beton- oder Estrichbauteil können zu Rissen führen.

Zugspannungen enstehen durch:

  • Schwinden, verursacht durch Austrocknung
  • unterschiedliche Feuchtigkeitsgehalte im Bauteilquerschnitt
  • Temperaturdifferenzen
  • temperaturbedingte Längenänderungen
  • äußere Lasten

Maßnahme:
Risse, z.B. Schwindrisse, können nach vollständiger Austrocknung des Untergrundes mit dafür geeigneten Reaktions- oder Mörtelharzen kraftschlüssig und dauerhaft verschlossen werden (z.B. verpressen, injizieren).





                    



                    

Die Estrichnorm DIN 18560 Teil 2 unterscheidet folgende Fugenarten:

  • Bauwerksfugen
  • Bewegungsfugen
  • Randfugen
  • Scheinfugen

Maßnahme:
Schließen der Fugen mit Materialien, die bei Dehnung, Stauchung oder Scherung gutes Rückstellvermögen aufweisen (z.B. Silikon- und Polyurethan- (PU-)Produkte).

Bewegungsfugen im Untergrund müssen aufgenommen werden. Arbeits- und Scheinfugen müssen kraftschlüssig geschlossen werden; nicht geradlinig verlaufende Fugen sind vorab neu einzuschneiden.




      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                       "Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg."

                                     Henry Ford (US-Industrieller, Gründer von Ford)

      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------







PU- Bodenreparaturset, schwarz
für bituminöse Böden in 9-kg-Gebinden
bestehend aus 1 kg PU-Mörtelharz, schwarz (Komp. A + B) sowie 8 kg Spezialfüller

EP- Bodenreparaturset, schwarz
für hydraulische Böden in 10-kg-Einheiten
bestehend aus 1 kg EP-Mörtelharz, farblos (Komp. A + B) sowie 9 kg Spezialfüller


Verarbeitungshinweise:
Härterkomponente B und Stammkomponente A in ein Gebinde zusammengeben, Material gut auslaufen lassen, anschl. mit langsam laufendem Rührwerk ca. 1 Min. gründlich durch-mischen. Nun den zu bearbeitenden Bereich mit einem Teil der Mischung grundieren, auch die Flanken der Ausbruchstellen. Den Rest der Harzmischung zu dem Spezialfüller in einen Eimer geben und ebenso mit dem Rührwerk gut durchmischen, Material zügig verarbeiten, Verarbeitungszeit ca. 20-30 Minuten, überarbeitbar nach ca. 8-10 Stunden (bei +20°C). Werkzeug unter Verwendung von Waschverdünnung reinigen. Je nach Füllerzugabe kann der Mörtel fließfähig bis trocken hergestellt werden.

Hinweis:  KEIN Wasser oder Lösungsmittel zum Verdünnen verwenden!

Für den Einbau verwenden Sie eine handelsübliche Maurerkelle, die anschl. mit Waschver-dünnung o.ä. gereinigt werden kann.



Bei weiteren Fragen zur Verarbeitung wenden Sie sich an uns...


  TK TECH
  Industriebodenbeschichtung GmbH

  Bahnstr. 45
  D-41069 Mönchengladbach

  fon +49 (0) 2161 / 5769915
  fax +49 (0) 2161 / 5769916
  mobil +49 (0)172 / 4347237

  info@tktech-industrieboden.de
  www.tktech-industrieboden.de